NEU: KIEFERNEKROSE-SPEZIALSPRECHSTUNDE AB JANUAR 2021

München, 21. Dezember 2020 – Ab Januar 2021 wird bei MFACE eine Spezialsprechstunde für Kiefernekrosen angeboten. Immer dienstags und freitags von 13.00 bis 15.00 Uhr können Patienten zur Prävention oder Behandlung von Bisphosphonat-, Medikamenten- oder Strahlen-assoziierten Kiefernekrosen (BRONJ, MRONJ, ORN) in die freie Sprechstunde ins MFACE I KieferGesichtsZentrum kommen.

Bei einer Kiefernekrose stirbt Hart- und Weichgewebe im Bereich des Kiefers ab. Hauptsymptome sind freiliegender, nicht therapierbarer Knochen, der auch nach mehreren Wochen nicht abgeheilt ist. Auslösende Faktoren können Bestrahlungen im Kopf-Hals-Bereich, die Einnahme von (monoklonalen) Antikörpern oder die Einnahme von Bisphosphonaten und eine Reihe ähnlicher Wirkstoffe sein. Bisphosphonatpräparate sind zwar das Mittel der Wahl bei Therapien für Tumorpatienten mit Knochenmetastasen und Osteoporose, doch die Nebenwirkungen können gravierend sein. Vor allem Tumor-Patienten haben mit medikamentenassoziierten Kiefernekrosen (MRONJ) zu kämpfen.

Die Kiefernekrose-Sprechstunde bei MFACE ist für solche Patienten gedacht, die möglichen Nebenwirkungen einer Bisphosphonat-, Medikamenten oder Bestrahlungstherapie vorbeugen, diese früh erkennen oder bei Auftreten effektiv behandeln möchten. Sollte eine zahnärztliche oder kieferchirurgische Behandlung notwendig sein, werden die ärztlichen Experten bei MFACE ein individuell auf den Patienten abgestimmtes Konzept mit dem behandelnden Zahnarzt erarbeiten. Eine umfassende Versorgung vor, während und nach der medikamentösen Behandlung oder Bestrahlung wird so gewährleistet.

Eine Anmeldung oder Überweisung zur Sprechstunde ist nicht notwendig. Wer allerdings Wartezeiten vermeiden möchte, darf sich gerne telefonisch voranmelden unter der Telefonnummer +49 (0)89 8292 44-44.